Home

Über Uns

Media

Unsere Autos

Termine

Gallery

Nützliches

Poloteile Shop

Magazin

Gästebuch

Kontakt

Links

Impressum

 

 

Der G-Lader

Die Arbeitsweise des G-Laders

 Der G-Lader besteht aus einem Gehäuse, in dessen spiralförmigen Kammern sich ein ebenfalls spiralförmiger Verdränger exzentrisch bewegt (d.h. von der Mitte versetzt).
Beim Polo wird die Verdrängerwelle durch einen Doppelkeilriemen von der Riemenscheibe der Kurbelwelle angetrieben. Um eine gleichförmige Drehbewegung des Verdrängers zu gewährleisten, läuft hierzu exzentrisch eine Nebenwelle, die durch einen kleinen Keilriemen mit der Verdrängerwelle verbunden ist. Durch diese Bewegungen des Verdrängers wird die einströmende Luft verdichtet und beschleunigt.

                                                                                   

 Beim Teillastbetrieb (kein Vollgas) steht dem Lader mehr Luft zur Verfügung als er benötigt. Die überschüssige Luft wird über eine Bypassklappe wieder zurück zum G-Lader geführt. Die Bypassklappe arbeitet entgegengesetzt zur Drosselklappe. Das heißt, dass bei geschlossener Drosselklappe (z.B. Leerlauf) die Bypassklappe geöffnet ist und die komplette (verdichtete) Luft wieder zurück zum G-Lader geleitet wird und umgekehrt.

 Geschmiert wird der Lader mit dem Öl vom Motor. Hierzu dienen die zwei Anschlüsse, eine Zuleitung und eine Rückleitung zum Motor.

                                                                              

Die "Atmungswege" beim Polo G40.