Home

Über Uns

Media

Unsere Autos

Termine

Gallery

Nützliches

Poloteile Shop

Magazin

Gästebuch

Kontakt

Links

Impressum

 

Polo Modellgeschichte

Polo 1 (86) / Audi 50

Der Kleinwagen unter den Volkswagen war der Polo. Ursprünglich sollte er als Sparversion des besser ausgestatteten Audi 50 dienen, dieser wurde allerdings 1978 eingestellt.
1979 brachte VW noch ein kleines Facelift raus, bei dem der Kühlergrill und die Stoßstangen von nun an aus Kunststoff bestanden. Obwohl der Typ 86 schon im Juni 1981 eingestellt wurde, gab es im Januar 1981 noch die Formel E Version mit einem anderen 3+E Getriebe.
Im Jahr 1977 brachte VW den Derby als Stufenheck-Variante des Polos raus. Als Topmodell gilt der Derby GLS mit neuem 60 PS Triebwerk.

Varianten: 3-Türer mit Schrägheck / Derby

Baujahre: 1975 - 1981

 

Polo 2 / 2F (86c)

Im Oktober 1981 stellte VW nun die neue Generation der Pologeschichte vor. Anfangs gab es den Polo 2 nur in der Steilheck-Variante, später dann auch als Coupé. Ebenfalls kam 1982 die 3. Karosserievariante, das Stufenheck (Derby) als Neuauflage auf den Markt. 1985 konnte man die Steilheckvariante auch als Lieferwagen mit LKW-Zulassung bekommen.  Da der Verkaufserfolg des "neuen" VW Derby nicht wie erwünscht in die Gänge kam wurde der Derby 1985 ebenfalls in den VW Polo umbenannt.

Polo 2

Varianten: Coupé, Steilheck, Stufenheck

Baujahre: 1981 - 1990


Polo 2F

Im Oktober 1990 kam dann der Polo 2F (Facelift) auf den Markt und löste mit einigen Änderungen den Vorgänger ab. Neben größeren Scheinwerfern und Rückleuchten gehörten von nun an auch breitere Stoßstangen zum Modell. Ebenfalls ein neu gestaltetes Armaturenbrett mit neuem Tacho, sowie andere Türpappen.

Varianten: Coupé, Steilheck, Stufenheck

Baujahre: 1990 - 1994

Polo 6N / 6N2 / 6KV

1994 warf VW einen komplett neu gestylten Polo auf den Markt, den Polo 6N bzw. auch Polo 3. Optisch hatte er nicht mehr viel mit den alten Modellen zu tun, ebenfalls war der Innenraum komplett neu gestaltet. Erstmals gab es auch eine limitierte GTI Auflage mit einem stärkeren Motor.

Polo 6N

Varianten: 3-Türer, 5-Türer, Stufenheck / Classic (6KV), Variant (6KV), Caddy (Kastenwagen)
Das 6KV Modell basiert auf dem fast identischen Seat Cordoba.

Baujahre: 1994 - 1999

 

Polo 6N2

1999 legte VW nochmals eine Facelift Variante nach. Bei diesem Modell wurden unter anderem ein anderer Kühlergrill, Klarglasscheinwerfer und ein neues Armaturenbrett verbaut. Ebenfalls wurde die Karosserie verstärkt.

Varianten: 3-Türer, 5-Türer,

Baujahre: 1999 - 2001

Polo 9N / 9N3

Im Jahre 2001 fertigte VW nun die 4. Generation des Polos, der 9N. Das technische Grundkonzept blieb aber weitgehend gleich.

Polo 9N

Varianten: 3-Türer, 5-Türer, Stufenheck

Baujahre: 2001 - 2005

Polo 9N3

Seit April 2005 gibt es nun die Facelift-Variante, den Polo 9N3. Er wurde an das Grundkonzept der anderen VW Modelle angepasst. Dieses sieht man sehr gut an den Klarglasscheinwerfern. Ebenfalls wurden andere Rückleuchten verbaut, sowie die Grundausstattung aufgewertet. Seit 2006 gibt es auch die verbesserte Version vom GTI, nämlich die GTI Cup Version. Diese Version hat 180 PS anstatt 150 PS wie beim "normalen" GTI.

Varianten: 3-Türer, 5-Türer

Baujahre: 2005 - 2009

Polo 6R / 6C

Polo 6R

Seit März 2009 gibt es den Polo 6R. Neben dem neu gestalteten Blechkleid glänzt der kleine Wolfsburger auch durch seine reichhaltige Serienausstattung. Motortechnisch werden die bekannten und beliebten TDI und TSI Motoren Einzug angeboten, sowie ein Siebengang Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Zum Markstart gast es den Polo mit vier Benzin- und drei Dieseltriebwerken mit einem Leistungsspektrum zwischen 60 und 105 PS. Der 1,6 Liter 90 PS TDI in der Bluemotion Reihe, soll sich mit nur 3,8 Litern Verbrauch auf 100 km begenügen. Karosserietechnisch hat der Polo in der Breite leicht zugelegt, ansonsten ist er aber tiefer als sein Vorgänger.

Varianten: 3-Türer, 5-Türer, Limousine (Ausland)

Baujahre: 2009 - 2014

Polo 6C

Varianten: 3-Türer, 5-Türer

Baujahre: 2014 - XXX

Der nahezu 14 Millionen Mal hergestellte VW Polo ist ein weit verbreiteter Favorit vieler Autofahrer. Seit 2009 rollt der Polo 6R nun schon vom Band, Zeit also für eine Erfrischungskur. Der Polo wird erwachsen und erhält somit auch zahlreiche Komfort- und Sicherheitstechnologien. Dazu zählen LED-Scheinwerfer (ab Herbst 2013), das vom Golf 7 bekannte Navigationssystem, Müdigkeitserkennung, das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremssystem und die automatische Distanzregelung ACC. Die bekannten Radio- und Navigationssysteme basieren auf der Soft- und Hardware der Infotainment Welt des Golfs. Je nach Version bedeutet dies z.B. Funktionen wie das Bluetooth Audio Streaming, eine Annäherungssensorik für den Touchscreen und das Karten Zoomen im Navigationsmodus. Motortechnisch stehen überarbeitete Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl, die durchgängig die EU-6-Abgasnorm erfüllen. Zudem sind die Versionen mit Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus (beim Bremsen wird Energie gespeichert) verfügbar. Optisch erkennt man das Facelift Modell an einer geschärften Front- und Heckpartie. Neue frischen Farben und neue Interieurstoffe stehen zur Auswahl. Die neue Generation kommt im Frühjahr 2014 auf den Markt, begonnen wird mit dem Verkauf in Deutschland. Der Einstiegspreis bleibt trotz verbesserter Ausstattung und Technik übrigens gleich. Los geht’s ab 12.450 Euro.