Home

Über Uns

Media

Unsere Autos

Termine

Gallery

Nützliches

Poloteile Shop

Magazin

Gästebuch

Kontakt

Links

Impressum

 

Tipps & Tricks Allgemein

Hier könnt Ihr euch Hilfe suchen, falls Ihr ein Problem habt. Ihr könnt auch gerne eure Tipps an uns weiterleiten, wir stellen diese dann ein. Auch an dieser Stelle sei gesagt, wir nehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

 

VW Teilenummer entschlüsseln

Das System gilt für alle VW und Audi Fahrzeuge (Audi ab 1971).

Die Teilenummer besteht in der Regel aus einer neunstelligen Zahl, die in drei Zahlengruppen aufgeteilt ist.

Beispiel:

861 845 101

Häufig ist eine solche Teilenummer auch mit einem oder zwei Änderungsbuchstaben ergänzt.

861 845 101 A

Teilenummern für farbige Innenausstattungsteile besitzen zusätzlich noch ein Farbkennzeichen.

861 845 101 A 47V

Hier die Bedeutung der einzelnen Zahlen- & Buchstabengruppen.

861= Kennziffer für Typ/Modell/Ausführung oder Aggregat
845= Hauptgruppe und Untergruppe
101= Teilenummer
A= Änderungsbuchstabe(n)
47V= Farbkennzeichen

Die Modellkennziffer besteht aus drei Zahlen. Hieraus wird ersichtlich für welches Fahrzeug das Teil entwickelt wurde, einige Teile können aber auch in mehreren verschiedenen Fahrzeugtypen verbaut worden sein.
Teile, die für Rechts- oder Linkslenkung entwickelt sind, unterscheiden sich in der letzten Zahl der Modell Kennziffer. Ungerade Zahl = Linkslenkung, Gerade Zahl = Rechtslenkung.

Beispiel: Audi 50 Windschutzscheibe
Teilenummer 861 845 101

861 – Audi 50
845 – Hauptgruppe und Untergruppe
101 – Teile Nummerierung

Der VW & Audi Teilekatalog ist in 10 Hauptgruppen unterteilt, die den Baugruppen des Fahrzeugs entsprechen. Die erste Stelle der zweiten Zahlengruppe gibt vor, in welcher Hauptgruppe das betreffende Teil zu finden ist. Im Beispiel in Hauptgruppe 8.

Übersicht Hauptgruppen:
1= Motor, Kupplung
2= Kraftstoffbehälter, Rohre, Abgasanlage, Heizung,
3= Getriebe
4= Vorderachse, Lenkung, Ausgleichsgetriebe
5= Hinterachse
6= Räder, Bremsen
7= Schutzbleche, Hand- und Fußhebelwerk
8= Aufbau
9= Elektrische Ausrüstung
0= Zubehör (Wagenheber, Werkzeug)

Jede Hauptgruppe gliedert sich in eine Anzahl Untergruppen. In diesen sind die Ersatzteile so weit wie möglich nach konstruktiven Gesichtspunkten in numerischer Folge geordnet. Im Beispiel Untergruppe 45.

Die Teile Nummerierung erfolgt mit der letzten dreistelligen Zahlengruppe fortlaufend. Teile für Rechts – oder Linkseinbau unterscheiden sich mit der letzten Stelle im Nummerierungsblock. Ungerade Zahl = Linkes Teil (171 881 477 C), Gerade Zahl = Rechtes Teil (171 881 478 C).

Stehen an 10. und 11. Stelle Änderungsbuchstaben besagen diese, dass das Teil geändert wurde, z.B. anderes Material, andere Konstruktion, etc.

Stehen ganz am Ende einer Teilenummer (z.B. 861 863 723 04V) eine dreistellige Zahlen-Buchstaben-Kombination dient dies der Farbkennzeichnung, diese Gruppierung ist immer als Einheit zu betrachten. 04V = z.B: Bodenbelag Mitte braun.


 

Richtige Reihenfolge der Zündkabel

Wenn Ihr einmal eure Zündkabel entfernt habt, ist die Reihenfolge sehr wichtig damit euer Motor wieder läuft. Ihr könnt euch wie folgt dabei helfen. Auf dem Verteiler ist an einer Stelle die Laufrichtung eingeschlagen, die euch eine Hilfe sein wird. Nun zählt Ihr die Zylinder vom Zahnriemen in Richtung Verteiler. 1-2-3-4. Nun schaut Ihr auf dem Verteilergehäuse nach einer Kerbe, von der aus Ihr anfangt zu stecken. Die Reihenfolge ist 1-3-4-2.

 

Verblichener roter Lack

Ein bekanntes Problem bei älteren roten Autos ist das ausbleichen des Lacks. Beim Polo besonders gerne gesehen am tornadoroten Lack. Die Erfahrung hat gezeigt, dass polieren und versiegeln nicht immer den gewünschten Effekt bringt und es außerdem nicht von allzu langer Dauert ist. Wirkungsvoller ist da schon eine Politur mit roten Farbpikmenten. Diese frischt den Lack auf und lässt das Rot satter erscheinen. Allerdings ist auch diese Methode nicht für die Ewigkeit gedacht. Entweder Ihr lackiert euren Wagen neu oder Ihr findet euch mit diesem kleinen Problem ab.